"Live coding": Musik programmieren mit "Sonic Pi"

pixabay

Aktivvortrag am 15.12. (Zusatztermin)Die Musik-Software "Sonic Pi" wurde vom amerikanischen Informatiker und Musiker Sam Aaron entwickelt und ist frei im Internet verfügbar. Sie eignet sich hervorragend, um einen einfachen Computer in ein Musikinstrument für das "Live Coding" (Programmieren von Musik live auf der Bühne) zu verwandeln und dann kreativ Klänge und Rhythmen zu erzeugen. Alles, was Sie hierfür brauchen, ist Spaß an Musik, möglichst ein eigenes Laptop und Computer-Grundkenntnisse. Den Rest wird der Musikinformatiker,-pädagoge und -produzent Nicolas Andres Olivos Bustos Ihnen im Rahmen des Aktivvortrags erklären. Die Kursteilnehmenden können sich im Kurs erste einfache Programmierkenntnisse aneignen und ggf. ihr selbst programmiertes Stück auf einer Soundanlage testen. - Bitte wenn möglich, eigenes Laptop (KEIN Tablet) und Kopfhörer mitbringen.

Fr, 15.12., 18.30-21.30 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Theatersaal
Gebühr: 19 €

Anmeldung erforderlich unter Kurs-Nr.: 208.400

Zurück