Vorsorge beim Mann rettet Leben!

Vorsorge beim Mann rettet Leben!
Vortrag am 8.10.

In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg
In Deutschland nimmt nur jeder fünfte Mann die Möglichkeit zur Vorsorge wahr. Bei Männern kommen Krebserkrankungen jedoch deutlich häufiger vor als bei Frauen. Problematisch ist, dass alle Krebserkrankungen im Frühstadium keinerlei Beschwerden oder gar Schmerzen verursachen, also ohne Vorsorge zu spät erkannt werden und dann oft tödlich verlaufen. Im Vortrag wird erläutert, welche Vorsorgeuntersuchungen bei einem Mann Sinn machen, wie diese ablaufen und welche nicht erforderlich oder gar unsinnig sind. Des Weiteren wird darauf eingegangen, welche Untersuchungen von der Krankenkasse übernommen werden, welche nicht und ob sie sinnvoll sind - falls ja, mit welchen Kosten zu rechnen ist. Im Anschluss an den Vortrag können dem Referenten Fragen gestellt werden.

Dr. med Stefan Carl, Facharzt für Urologie
303.400
Mo, 8.10., 20.00-21.30 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Raum 204
6 € bei Hartz IV/Grundsicherung 2 € (Abendkasse, mit Vortragspass gebührenfrei)

Zurück