Mobbing unter Kindern und Jugendlichen - Wie Eltern ihre Kinder unterstützen können

Miriam Krell
Immer wieder sind einzelne Kinder oder Jugendliche über einen längeren Zeitraum offener oder auch verdeckter Gewalt ausgesetzt: Beschimpfungen, ausgelacht werden oder körperliche Angriffe sind genauso Mobbinghandlungen wie jemanden nicht beachten, ausgrenzen oder Eigentum zerstören. Für die betroffenen Kinder und Jugendlichen gibt es kaum eine Möglichkeit, sich selbst aus der leidvollen Situation zu befreien. Sie sind auf die Unterstützung von Erwachsenen angewiesen. - Was ist Mobbing? Wie kann ich erkennen, ob mein Kind gemobbt wird oder ob es an Mobbinghandlungen beteiligt ist? Was kann ich tun, damit sich die Situation wieder verändert? Die Referentin stellt den "No Blame Approach" (Ohne-Schuld-Ansatz) vor, der bei Mobbing wirksame Lösungen herbeiführen kann. - Der Vortrag richtet sich an Eltern von Schulkindern.
105.301
Mi, 14.11., 19.30 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Theatersaal
6 € (Abendkasse, mit Vortragspass/Familiencard gebührenfrei)

Zurück