Alltag mit hochsensiblen Kindern

Etwa jedes fünfte Kind ist besonders feinfühlig und empfindsam. Diese Kinder kommen mit einer ständigen Empfangsbereitschaft für äußere Reize auf die Welt. Einerseits erkennen Eltern diese Sensibilität in Überreiztheit, in Tagträumerei und in unerklärbaren Wutanfällen. Andererseits leben sensible Kinder eine tiefe Verbundenheit mit ihrer Familie und mit vertrauten Personen. Sie verfügen über ein tiefes Gerechtigkeitsempfinden und über ausgeprägte soziale Kompetenzen. Dieser Aktiv-Vortrag vermittelt Informationen über kindliche Hochsensibilität und konkrete Alltagshilfen.

Annette Graf-Winkler, Begabungspsychologische Beraterin
106.626
Mo, 25.3., 19.30-21.00 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Theatersaal
6 € (Abendkasse, mit VHS-Vortragspass gebührenfrei)

Zurück