Der Konflikt in der Ost-Ukraine - Ursachen und Entwicklungen

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft e.V., Freiburg - Nachdem der ukrainische Präsident Janukowitsch das mit der EU ausgehandelte Assoziierungsabkommen ausgesetzt hatte, kam es Ende 2013 zu proeuropäischen Protesten in der Ukraine, die Anfang 2014 in Kiew zu bewaffneten Unruhen eskalierten. Wenig später wurde die Krim von russischen Truppen besetzt und im Osten der Ukraine kam es zu einem offenen Konflikt mit Separatisten, die von Russland unterstützt wurden. Friedensbemühungen in verschiedenen Formaten blieben bisher erfolglos. Der Vortrag will den Ursachen des Konflikts nachgehen, die teilweise weit in die Geschichte zurückreichen, und bisher eingeschlagene Lösungsmöglichkeiten untersuchen.

Bruno Riedinger
102.441
Do, 12.12., 19.00-20.30 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Raum 204
gebührenfrei

Zurück