Traumarbeit – Was unsere Träume bedeuten

Jeder Mensch träumt. Oft können wir uns nach dem Aufwachen an nicht viel erinnern. Aber wenn wir einen Traum hatten, der uns berührte, dann ist er wichtig. Träume können uns ermutigen, warnen, bestätigen, belohnen oder einfach den nächsten Schritt auf unserem persönlichen Weg zeigen. In diesem Vortrag sollen auch andere Kulturen und ihr Umgang mit Träumen erwähnt werden. Sigmund Freud, Carl Gustav Jung und Ortrud Grön sind Traumforscher, die uns im Umgang mit unseren Träumen wichtige Erkenntnisse vermitteln können. Viele Traumbeispiele zeigen, wie individuelle Deutungen die Träumerin, den Träumer bereichern können und wie man Träume lesen kann.

Ursula Schachtner, Traumberaterin
303.416
Mi, 29.1., 20.00-21.30 Uhr
VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Raum 204
6 € (Abendkasse, mit VHS-Vortragspass gebührenfrei)

Zurück