Brückenmaßnahme 2021

Auch 2021 wird die „B3 – Brückenmaßnahme Bildung und Beratung“ für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit im Ausland erworbenen Studienabschlüssen (Bachelor, Master) im sozialen, pädagogischen oder psychologischen Bereich - sowie in Sprach-, Rechts- und Betriebswissenschaften - durchgeführt.

Schwerpunkt der praxisbezogenen Weiterbildung „Ressourcenorientierte Beratung im Feld der sozialen Arbeit“ ist, auf vorhandene Kompetenzen der Teilnehmenden aufzubauen und die Akademiker*innen für den Einsatz im pädagogischen, psychologischen oder sozialen Feld bei Trägern der Wohlfahrtspflege, Flüchtlingswohnheimen, Schulen, kommunalen und regionalen Ämtern, etc. vorzubereiten.

Begleitend nehmen die Teilnehmenden an einem vom BAMF geförderten C1 - DeuFöV Unterricht mit 400 UE teil. Teilnehmende mit Deutsch-Sprachniveau C1 sind zur Teilnahme am Sprachkurs nicht verpflichtet. Im März erfolgt eine Spracheinstufung durch die vhs zur Feststellung der Sprachkenntnisse.
Die Brückenmaßnahme ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Sie beginnt voraussichtlich am 15. März und endet am 20. Dezember 2021.

STARTTERMIN VERSCHOBEN VORAUSSICHTLICH AUF 19.4.2021.

Während der Projektlaufzeit werden die Teilnehmenden unterstützt und begleitet. Ziel ist die Integration der Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt, entsprechend ihrer Qualifikationen.
Voraussetzung zur Teilnahme ist der im Ausland erworbene Akademische Abschluss und Deutschsprachkenntnisse auf mindestens Niveau B2.

Weitere Informationen sowie Ihre Bewerbung zur Teilnahme und Anmeldung zur Spracheinstufung sind ab sofort bei den Projektkoordinatorinnen möglich

Frau Bannasch bannasch@vhs-freiburg.de
Frau Kecskemethy kecskemethy@vhs-freiburg.de

Durchgeführt wird die Brückenmaßnahme durch die vhs Freiburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Wegweiser Bildung, der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, dem Tandeminstitut Freiburg und dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Freiburg e.V.

Die „B3 – Brückenmaßnahme Bildung und Beratung“ wird im Rahmen des IQ Netzwerkes Baden-Württemberg angeboten, das zum Förderprogramm „IQ“ gehört.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).