Information nach Art. 13/14 DS-GVO über die Verarbeitung von Daten und Ihre Rechte nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung

 

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten, soweit Sie Dienstleistungen der Volkshochschule Freiburg in Anspruch nehmen.

 

Definitionen und Kontaktdaten

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich bezogen oder beziehbar sind, also z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzungsverhalten. Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist die Volkshochschule Freiburg. Diese wird vertreten durch die Vorstandsvorsitzende Gerda Stuchlik und die Direktorin Eva von Rekowski, Rotteckring 12, 79098 Freiburg, 0761/36895-10, info@vhs-freiburg.de Unser Datenschutzbeauftragter ist Rechtsanwalt Marc E. Evers und unter der o.g. Anschrift oder unter datenschutz@datasekure.de erreichbar.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

1. Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung:

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Erbringung der von Ihnen gewünschten Leistung, um mit Ihnen in Kontakt treten, Ihre Anfrage bearbeiten zu können, zur Rechnungsstellung und zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche. Dies sind folgende Daten: Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail, Telefon und Bankverbindung. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung Ihrer Anfrage und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen erforderlich.

 

2. Datenverwendung bei Anmeldung zum E-Mail-Newsletter

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Ihnen mitgeteilten Daten, um Ihnen regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1a DSGVO zuzusenden. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die oben beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über den dafür vorgesehenen Link im Newsletter erfolgen. Nach Abmeldung löschen wir Ihre E-Mail-Adresse, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

 

3. Datenverwendung für E-Mail-Werbung ohne Newsletter-Anmeldung und Ihr Widerspruchsrecht:

Wenn wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit einer Kursbuchung o.ä. erhalten und Sie dem nicht widersprochen haben, behalten wir uns vor, Ihnen regelmäßig Angebote zu ähnlichen Produkten, wie den bereits gekauften, aus unserem Sortiment per E-Mail zuzusenden. Sie können dieser Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit durch eine Nachricht an die oben beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link in der Werbemail widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache unserer Kunden gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1f DSGVO.

 

4. Datenverwendung für Postwerbung und Ihr Widerspruchsrecht:

Darüber hinaus behalten wir uns vor, Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Postanschrift für eigene Werbezwecke zu nutzen, z.B. zur Zusendung von interessanten Angeboten und Informationen zu unseren Produkten per Briefpost. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache unserer Kunden gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1f DSGVO.

 

Empfänger Ihrer Daten

 

Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte. Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet daher nicht statt.

 

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

·         Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

·         die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

·         für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

·         dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

Die Volkshochschule Freiburg erhält finanzielle Förderung durch die Stadt Freiburg. Nach den geltenden Nebenbestimmungen für Zuschüsse der Stadt Freiburg ist die Volkshochschule Freiburg zur Inventarisierung und Buchführung verpflichtet. Aus diesem Grund müssen Belege die im Geschäftsverkehr üblichen Angaben und Anlagen enthalten, wie Zahlungsempfänger, Grund und Tag der Zahlung. Ferner muss die Volkshochschule Freiburg als Zuschussempfänger Bücher, Belege und alle sonstigen Geschäftsunterlagen i.d.R.10 Jahre aufbewahren. Darüber hinaus muss die Volkshochschule Freiburg als Zuschussempfänger einen sog. Verwendungsnachweis erstellen, in welchem Ihre Daten allerdings nur anonymisiert auftauchen. Die Stadt Freiburg ist als Zuschussgeber berechtigt, die maßgeblichen Bücher, Belege und sonstigen Unterlagen zur Prüfung anzufordern. Sofern die Stadt Freiburg als Zuschussgeber von diesem Recht Gebrauch macht, ist sie an die datenschutzrechtlichen Vorschriften gebunden. Eine Weitergabe Ihrer Daten an unbefugte Dritte erfolgt somit nicht.

 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO bzw. GwG) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1a DSGVO eingewilligt haben.

 

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von uns jederzeit Auskunft zu verlangen über die zu Ihnen bei uns gespeicherten Daten, sowie zu deren Herkunft, Empfängern oder Kategorien von Empfängern, an die diese Daten weitergegeben werden und den Zweck der Speicherung. Sie haben das Recht, die zu Ihnen bei uns gespeicherten Daten jederzeit zu berichtigen, einzuschränken und löschen zu lassen, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Sie haben das Recht Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zu Nutzung von Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen.

 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an oben genannte Mail-Adresse.

 

Sofern Sie mit dem Umgang der zu Ihnen bei uns gespeicherten Daten nicht einverstanden sind, haben Sie das Recht Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde einzulegen. Alle Informationswünsche, Auskunftsanfragen oder Widersprüche zu Datenverarbeitung richten Sie bitte an unseren Datenschutzbeauftragten Marc E. Evers: datenschutz@datasekure.de