191103410 Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Beginn Fr., 22.03.2019, 16:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Karin M. Schmidt

Eine schwere Erkrankung oder ein Unfall können dazu führen, dass Sie Ihre persönlichen Angelegenheiten vorübergehend oder gar nicht mehr selbst regeln können. Ihr Ehegatte und/oder Ihre volljährigen Kinder können in dieser Situation nicht automatisch für Sie rechtlich handeln und entscheiden, da das Gesetz bei einem Volljährigen keine gesetzliche Vertretung für Angehörige vorsieht. Das Betreuungsgericht würde daher für Sie einen Betreuer bestellen. Möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Angehörigen für Sie handeln können, so ist die Erteilung einer Vollmacht für die Aufgabenkreise Vermögenssorge und Personensorge unerlässlich. Wer bestimmt darüber hinaus, was medizinisch unternommen werden soll, wenn Sie diese Entscheidung selbst nicht mehr treffen können? In einer Patientenverfügung können Sie selbstbestimmt regeln, was in diesem Fall gelten soll. Dieser Gesprächsvortrag gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und hilft Ihnen, diese rechtssicher zu formulieren bzw. bestehende Vorsorgedokumente auf den neuesten rechtlichen Stand zu bringen. - Anmeldung erforderlich.



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Kursort

VHS im Schwarzen Kloster, Barocksaal

Rotteckring 12
79098 Freiburg

Termine

Datum
22.03.2019
Uhrzeit
16:30 - 18:00 Uhr
Ort
Rotteckring 12, VHS im Schwarzen Kloster, Barocksaal