/ Kursdetails

241100440 Samstags-Uni: Demokratie findet Stadt.

Beginn Sa., 06.07.2024, 11:15 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Dr. Verena Frick

Das eingespielte Verhältnis von Stadt und Staat befindet sich im Wandel. Städte treten aus dem Schatten der sie umgebenden Nationalstaaten heraus und reklamieren politischen Gestaltungsanspruch. Gleichzeitig entwickeln sich Städte selbst zu umkämpften Räumen, in denen Konflikte um soziale Ungleichheit, Migration oder Klimawandel, die traditionell vor allem an Staaten adressiert wurden, ausgetragen werden. Diese veränderte Bedeutung von Städten unterläuft unser überkommenes Denken in hierarchischen Mehrebenenordnungen und damit auch Zuschreibungen politischer Relevanz in wichtig (staatliche Politik) und weniger wichtig (lokale Politik). Eröffnen sich damit Chancen für die Revitalisierung der Demokratie von unten? Wie müssten Städte umgestaltet werden, damit sie zu einer Vertiefung der Demokratie beitragen können? Und worin besteht eigentlich das Ideal einer demokratischen Stadt heute? Entlang dieser Fragen zeigt der Vortrag, warum wir heute eine lebendige städtische Demokratie brauchen.


Bitte Kursinfo beachten

Kursort

Universität Kollegiengebäude I, Hörsaal 1010




Termine

Datum
06.07.2024
Uhrzeit
11:15 - 13:00 Uhr
Ort
Universität Kollegiengebäude I, Hörsaal 1010