Samstags-Uni

Die beliebte Samstags-Uni pausiert in diesem Semester. Jedoch haben das Studium generale und der Forschungsverbund „Archäologie und Geschichte“ diese spannende Reihe entwickelt:

Unterirdisch – oberirdisch
Archäologisch-historische Annäherungen an bedeutende Orte entlang des Oberrheins

Forschungsverbund „Archäologie und Geschichte des ersten Jahrtausends in Südwestdeutschland“ an der Universität Freiburg in Verbindung mit dem Studium generale und der Volkshochschule Freiburg

Im Freiburger Forschungsverbund „Archäologie und Geschichte des ersten Jahrtausends in Südwestdeutschland“ kooperieren die Abteilungen Urgeschichtliche Archäologie, Provinzialrömische Archäologie und Frühgeschichtliche Archäologie sowie Mittelalterliche Geschichte und Landesgeschichte der Albert-Ludwigs-Universität. Wie diese Zusammenarbeit in der Praxis funktioniert und zu welchen wissenschaftlichen Ergebnissen sie führt, wird in der Ringvorlesung am Beispiel wichtiger Orte im Oberrheingebiet demonstriert. Der Bogen spannt sich dabei von der Eisenzeit bis in das Spätmittelalter, um ganz unterschiedliche Situationen und Kontexte zu erhellen. Die Reihe richtet sich an ein breites, archäologisch und historisch interessiertes Publikum.

Die Vorträge sollen nach Möglichkeit in Präsenz stattfinden. Aktuelle Informationen werden auf den Internetseiten des Studium generale (www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/sg) und der Volkshochschule ab April bekannt gegeben.

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg und der Badischen Zeitung.

Zurück